Ünverdi mit Medaille bei der Deutschen Meisterschaft

Nürnberg. Am vergangenen Wochenende zog es wieder die Top-Athleten aus ganz Deutschland nach Nürnberg, um dort um den begehrten Deutschen Meistertitel zu kämpfen. Unter ihnen befand sich auch Taha Ünverdi, NWTU-Kaderathlet vom Polizeisportverein Jahn Solingen e.V.

Im Achtelfinale stand dem jungen Schüler aus Solingen Baran Soysüren (TKD-Center Stuttgart) von der Taekwondo-Union Baden-Württemberg gegenüber. Ünverdi dominierte die Begegnung von Beginn an, musste jedoch kurz vor Schluss den Ausgleichstreffer zum 16:16 hinnehmen, der ihn aber nicht aufhielt, im Golden-Point das Ticket für das Viertelfinale zu lösen.

Hier angelangt, zeigte der Jahner Top-Zweikämpfer seine individuelle Klasse und besiegte Rico Richter vom TuS Osterburg 90 Weida e.V. (Taekwondo-Union Thüringen) deutlich und souverän mit 11:4.

Im Halbfinale musste sich der Solinger Jona-Eamon Pörsch von der Taekwondo-Union Saar (TKD Axel Müller) leider mit 15:5 geschlagen geben, da ihn sein grippaler Infekt gerade in der letzten Kampfrunde deutlich schwächte.

Taha Ünverdi gewann jedoch durch unvergessliche Leistungen verdient die Bronzemedaille auf dem größten Turnierevent der Bundesrepublik. „Endlich hat es mit einer Medaille auf einer Deutschen Meisterschaft funktioniert. Das hat mir bisher gefehlt“, teilte der Star an diesem Wochenende mit. Neben zahlreichen Landesmeistertiteln und internationalen Erfolgen, reiht sich nun auch eine DM-Medaille in die Vitrine des jungen Schülers ein. (mü)