Traumergebnisse bei den Ender Open

Veröffentlicht von Polizeisportverein Jahn Solingen e.V. am

Herdecke. An den diesjährigen Ender Open im Taekwondo nahm der Polizeisportverein Jahn Solingen e.V. mit 7 Sportlern (8 Starts) und den beiden Coaches, Tobias Zanchetta und Marc Biermann, teil.

Bei rund 200 Startern aus über 20 Taekwondo-Vereinen, welche zum Teil aus Bayern angereist waren, bot das Turnier ein sehr gutes Niveau.

In Klassen, die zum Teil mit über 10 talentierten Sportlern belegt waren, gewannen Josefine Naglo, Sebastian Rößing, Florian Kollender, Davide Lantieri, Benjamin Paul und das Synchronteam rund um Leon Krämer, Sebastian Rößing und Davide Lantieri überragend die Goldmedaille. Während Leon Krämer äußerst knapp die Medaillenränge verpasste, durfte sich Emilia Breuer über den Gewinn der Bronzemedaille freuen.

Das Team unter Tobias Zanchetta bewies an diesem Tag einen unvergleichlichen Zusammenhalt und reiste mit einer unglaublichen Ausbeute von 6 Gold-, und einer Bronzemedaille zurück ins Bergische.

Zanchetta betont nach dem erfolgreichen Tag: „Ein sehr toller Erfolg für unseren Nachwuchs. Ich bin sehr stolz auf die Umsetzung auf der Wettkampffläche. Wir nehmen aber, wie jedes Mal, wieder einige Hausaufgaben mit, die wir in den kommenden Trainingseinheiten besprechen werden.“ (tz)

Kategorien: Allgemein