Kollender ist Deutscher Meister

Veröffentlicht von Polizeisportverein Jahn Solingen e.V. am

Gehrden. Knapp 300 Sportlerinnen und Sportler im Taekwondo haben bei der Deutschen Meisterschaft in Gehrden um die begehrten Medaillen gekämpft und in fairen Wettbewerben großartige sportliche Leistungen zeigen können. Hochkaräter aus der gesamten Bundesrepublik, Wettkämpfe auf höchstem Niveau und Gänsehautfeeling waren hier vorprogrammiert.

Florian Kollender, Spitzensportler des Polizeisportverein Jahn Solingen e.V. und bereits zweifacher NRW-Landesmeister, wurde im Vorfeld von der Nordrhein-Westfälischen Taekwondo Union e.V. für diese Meisterschaften nominiert, erkämpfte sich über ein unglaubliches Herzschlagfinale zur verdienten Goldmedaille und wurde somit Deutscher Meister.

Die Betreuung übernahm sein Heim- und aktueller NRW-Landestrainer, Tobias Zanchetta, der am Ende sichtlich stolz auf seinen Schützling war: „Wir haben sehr lange und intensiv für dieses Highlight trainiert. Jede Woche schoben wir Zusatzeinheiten in unseren Trainingsplan, sodass Florian schließlich bis zu fünf Mal wöchentlich in der Trainingshalle stand. Wir sind sehr stolz darauf, dass Florian alle Trainingselemente hervorragend umsetzen konnte.“

Dušan Tomić, Cheftrainer und Abteilungsleiter der Polizeisportvereinigung, zeigt sich, ebenso wie der Sportler selbst, sehr glücklich, wobei Kollender betont: „Ich habe es bis heute noch nicht ganz realisiert, dass ich Deutscher Meister bin und mir diesen Titel keiner mehr nehmen kann.“

Benjamin Paul, der auf dem Deutschen Jugend Cup startete, verpasste in einer starken und großen Klasse, trotz engagierten Leistungen, den Finaleinzug und somit die Chance, sich wichtige Ranglistenpunkte zu sichern. (tz)

Kategorien: Allgemein