Bronzemedaille auf hohem Niveau

Bild v.l.: Tobias Zanchetta (Coach), Medaillengewinner Benjamin Paul
Witten. Rund 250 Spitzensportler aus ganz Deutschland nahmen am 28.04.2018 an dem Bundesranglistenturnier Technik, eines der größten und wichtigsten Punkteturniere in Deutschland, teil. Der starken Konkurrenz stellte sich auch Benjamin Paul, Jahner Poomsae- und Nachwuchskadersportler der NWTU. Nach einem tollen 4. Platz auf dem Int. Deutschen Jugend Cup im vergangenen Jahr, ging der Solinger gemeinsam mit seinem Coach, Tobias Zanchetta, nach einer langen Vorbereitungsphase vielversprechend in das Ranglistenturnier in Witten. Neben einem Sportler aus Nordrhein-Westfalen gingen auch der Deutsche Meister und Deutsche Vize-Meister aus Hamburg und Bayern an den Start, sodass das Niveau in dieser Gruppe sehr hoch war. Trotz sichtlicher Nervosität meisterte Paul seine beiden Durchgänge – die Auslosung bestimmte die 7. und 5. Form – mit Bravour und setzte technische Akzente sowohl in den Tritt- als auch Armtechniken. Zum Schluss reichte die Leistung sogar für die Bronzemedaille hinter seinen Kontrahenten aus Hamburg und Bayern, die wieder einmal eine überragende Formenpräsentation vorstellten und zurecht zur Spitze des nationalen Taekwondo-Sports gehören. Tobias Zanchetta: „Wir haben uns lange auf dieses Turnier vorbereitet. Am Ende hat sich die harte Arbeit im Training ausgezahlt. Nun heißt es für uns jedoch, dass wir die Leistungen bei der Landesmeisterschaft im Juni ebenfalls abrufen können. Wir sind alle stolz auf die gezeigten Leistungen!“